Ein ausführliches Video zum Auswertungstool finden Sie hier, und hier gelangen Sie zum Auswertungstool. Schulen bekommen passwortgeschützten Zugang zu ihren Ergebnissen. Diese werden als Übersicht über die Probandengruppe, aufgeteilt nach den Aufgabengruppen, angeboten. Dabei können auch mehrere Tests in einer Aufwertung zusammengefasst werden, wie dieses Beispiel zeigt. Das ist dann nützlich, wenn zum Beispiel in einer Klasse die Varianten VA und VU (Vortest „Ausgangsform“ und Vortest „umgestellte Form“) angeboten wurden, um ein Abschreiben benachbarter Schüler*innen möglichst zu verhindern. Bei der Verwendung dieser Option ist Vorsicht geboten – grundsätzlich könnte man auch Tests zusammenfassen, die unterschiedliche Aufgaben haben. Die Auswertung ist dann nicht aussagekräftig. In die Auswahlmaske gibt man die TAN-Endziffern (Anfang und Ende) ein, die man ausgewertet haben möchte (Abbildung 1).

Als Ergebnis sieht man zunächst zusammengefasst die Lösungsquoten der gesamten Gruppe, getrennt nach den einzelnen Aufgabenkategorien und nach Kompetenzen. Wenn man „Aufgaben sortiert nach Punktzahl (von 0 an aufsteigend) anklickt, werden die Aufgaben sortiert nach Schwierigkeitsgrad angezeigt, die Aufgabe mit der schlechtesten Lösungsquote als erste (Abbildungen 2 und 3).

Wenn man weiter nach unten scrollt sieht man die Ergebnisse aller Schüler*innen aufgelistet. Wenn man auf das „Auge“ klickt, gelangt man in die Testauswertung des jeweiligen Schülers / der Schülerin und kann sich dort sämtliche Aufgabenlösungen im Detail ansehen (Abbildung 4).

Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4
Menü schließen