Diagnose und Fördern mit dem Online-Diagnosetest mathe-meistern

Leider weisen viele Schüler*innen mit einem erfolgreichen Abschluss der Sekundarstufe I mathematische Defizite auf, wenn Sie in den Bereich der beruflichen Bildung kommen. Diese sind vor allem im Bereich der elementaren Algebra, der Arithmetik, der Bruchrechnung sowie beim Rechnen mit Gleichungssystemen zu beobachten.

Wenn man diese Mängel beheben will, braucht man zunächst eine effiziente Diagnose, damit auf dieser aufbauend individuell gefördert werden kann.

Das Projekt mathe-meistern bietet seit 2015  Online-Diagnosetests an, die spezifisch für Ausbildungsgänge ausgelegt sind, die zur Fachoberschulreife, zur Fachhochschulreife oder zur allgemeinen Hochschulreife führen. Dabei gibt es jeweils einen Test für die  Orientierungsbereiche Technik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit und Soziales. Ein vierter Test bezieht sich auf die Bildungsgänge, in denen der Hauptschulabschluss nachgeholt werden kann. 

 

Die Tests werden nach den Kategorien (Arithmetik, Algebra, Bruchrechnung, … ) sowie Kompetenzen (Darstellungen verwenden, Mathematik anwenden, …) ausgewertet. Die Schüler*innen bekommen eine blitzschnelle Übersicht über ihre Stärken und Schwächen. Lehrkräfte können über einen eigenen, nur für sie zugänglichen Auswertungstool Klassenprofile bezüglich des Abschneidens in den Kategorien und Kompetenzen einsehen und auch jede Schülerleistung im Einzelnen nachverfolgen.

Nach erfolgter Diagnose können entsprechend den Orientierungsbereichen und der jeweiligen Anlage bildungsgangspezifische Fördermaterialien genutzt werden. Anschließend wird der Erfolg der Förderphase durch einen Nachtest überprüft.

Insgesamt haben über 7000 Schülerinnen und Schüler an den Tests teilgenommen.

Menü schließen